Journal

Das Frostmädchen: Winterimpressionen

In etwas weniger als einem Monat ist es so weit: Das Frostmädchen erblickt das Licht der Buchhandlungen. Ich freue mich bereits darauf, seitdem ich das wundervolle Cover zum ersten Mal gesehen habe. Es fängt die Stimmung perfekt ein, zu der nicht nur eine gehörige Portion Mystik, sondern auch Kälte, Schnee und Eis gehören. Passend zur Jahreszeit.

Obwohl ich Sommer- und Sonnenliebhaber bin und Wärme bevorzuge, habe ich den tiefen, kanadischen Winter für das Buch sehr gern recherchiert. Das liegt natürlich vor allem an Kanada, aber auch an den Wintermythen und -märchen, die ich im Vorfeld gelesen habe. Sie haben ihren ganz besonderen Reiz, und irgendwann habe ich mich auch in den Schnee verliebt.

Für euch gibt es daher hier ein paar Stimmungsbilder aus der Welt von Neve und Lauri.

mehr lesen

Abschluss der Absecon-Trilogie

Es ist soweit: Das Cover von "Hoffnung der Dunkelheit", des letzten Teils meiner Absecon-Trilogie, ist erschienen (weitere Informationen zum Buch findet ihr in der entsprechenden Sektion unter "Bücher").


Geht es um Setting und den Stil der Geschichte, zählt Absecon noch immer zu meinen Lieblingen. Nicht nur, weil es in Großbritannien spielt, sondern auch, weil es dieses düstere Flair besitzt, das niemals ganz verschwindet und unterschwellig in jeder Szene mitschwingt.

Dieses Mal geht es für Madison, Nic und Co. von London nach Schottland, in das wunderschöne Tal von Glencoe. Nur gibt es für meine Protagonisten leider keine Möglichkeit, die Umgebung zu genießen. Wer die Geschichte von Glencoe kennt, dem sei verraten, dass das Tal der Tränen erneut seinem Namen unrühmliche Ehre macht.

 

Alles in allem bin ich froh, dass es geklappt hat, sämtliche Probleme, unsteten Gesetze, Korruptionen, Ängste, Aufstände sowie menschliche und vampirische Kämpfe mit- und gegeneinander zu einem - wie ich finde - rundem Ende zu bringen. Damit ist Madisons Geschichte abgeschlossen und wandelt soeben durch das Lektorat.

Wer mehr erfahren möchte: Hoffnung der Dunkelheit erscheint im Oktober.


Käthe goes Shakespeare

"Sir Hugh, keine Einrede weiter; das qualifiziert sich für die Sternenkammer, und wenn er zwanzigmal Sir John Falstaff wäre, so soll er nicht zum Narren haben Robert Schaal, Esquire,-"

Ich gebe zu: Ich habe Die lustigen Weiber von Windsor mal gelesen, aber den Anfang kannte ich nicht mehr. Umso spannender war die Lesung des Literatur-Cafés der Stadtbibliothek Sinsheim: Dort wurde aus Büchern vorgelesen, die sehr (!) frei nach Shakespeare geschrieben waren, unter anderem Cornwall mit Käthe, dem man die Windsor-Weiber zuordnete.


Grund genug für eine Untergrundmission: Mit meiner Kollegin Jane Luc setzte ich mich ins Auto (vielmehr setze ich mich in Janes Jeep) und mischte mich unter die zahlreichen ZuhörerInnen.
Die Lesung hat mir gut gefallen, es gab leckeren Kuchen und Tee, und hinterher habe ich doch noch die Hände der Veranstalterinnen geschüttelt. Alles in allem freue ich mich stets über solch innovativen Konzepte: Ein Lesenachmittag frei nach Shaespeare. Davon darf es ruhig mehr geben - eben wie es uns gefällt!

Urlaub in Cornwall: Reiseblog

Die ersten Rückmeldungen zu Cornwall mit Käthe treffen ein, und mich freut es immer ganz besonders, wenn Leser erwähnen, dass sie durch das Buch Lust bekommen haben, die Grafschaft im Südwesten Englands kennenzulernen.
Mission accomplished!
Wer nun eventuell auch mit dem Gedanken spielt, noch nicht ganz sicher ist, ob es das Richtige ist, und sich näher informieren will, findet dazu zahlreiche Quellen im Internet. Beispielsweise Urlaub Cornwall. Das in Truro ansässige Team setzt sich aus deutsch- und englischsprachigen Reisebegeisterten zusammen, kennt sich bestens in Großbritannien aus und bietet u.a. einen Deutsch sprechenden Reiseservice.
Sie mochten Käthe und haben gleich einen tollen Bericht über die Entstehungsgeschichte des Buches gebracht, nachzulesen hier.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Niall! :)

mehr lesen

Cornwall mit Käthe in Datteln

mehr lesen

Signierte Exemplare erhalten

Sommerzeit - Reisezeit - Lesezeit.

Diese Kausalkette ist in vielen Fällen unumstritten. Umso mehr freut es mich, dass sich einige Reisende 'Cornwall mit Käthe' in Koffer/Rucksack/Handtasche/Hängematte oder neben den Strandkorb packen. Im Urlaub über Urlaub lesen ... wundervoll!

Ich wurde bereits einige Male gefragt, ob und wie man ein signiertes Exemplar bekommen kann. Ganz einfach: Kontaktiert mich hier oder auf anderem Weg (zum Beispiel über facebook), und ich nenne euch eine Kontaktadresse. Wenn ihr ein Buch bestellt und diese als Lieferadresse angebt, signiere ich das Buch und schicke es euch zu. Ganz einfach! Und schon könnt ihr euch weiter darum kümmern, was in den Koffer soll.

Schönen Urlaub!


Aurora - Die Superheldinnen kommen

Das Aurora-Projekt geht voran - heute habe ich die erste Folge meiner Heldin Morgana nach dem Lektorat des Verlags fertig überarbeitet zurückgemailt. Dazu noch einen Klappentext verfasst, und schon ist das erste Abenteuer für euch bereit. Im übernächsten Monat geht Morgana, die mit bürgerlichem Namen Svea Matthies heißt, an den Start und ist für euch als E-Book erhältlich. Ich bin gespannt, wie sie euch gefallen wird.

Cornwall mit Käthe erscheint

Heute ist es soweit: Mein erster Unterhaltungsroman ohne Fantasyelemente kommt auf den Markt! Ich bin so gespannt, wie er ankommen wird.
"Cornwall mit Käthe" enthält einen durchaus autobiographischen Ansatz: Als ich zum dritten Mal Cornwall besuchte, habe ich das nämlich wie meine Protagonistin Juna in einem Reisebus getan. Es hat sich absolut gelohnt, und viele der wunderschönen Orte, die wir besucht haben, finden sich im Roman wieder. Nicht alle, das hätte einfach den Rahmen gesprengt. Aber ich hoffe, dass die Beschreibungen im Buch den einen oder anderen anregen, im nächsten Urlaub eventuell nach Cornwall zu fahren. :)

Impressionen aus Südengland

mehr lesen